September - Kleingärtnerverein-Mühlentor

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

September



______________________________________________________________________


Frühlingsblühende Zwiebelgewächse wie Osterglocken, Blaustern, Narzisse und Hyazinthen sollten jetzt an dem Ort, an dem sie später blühen sollen gesetzt werden. Lupine, Rittersporn, Mohn und Margerite können jetzt ausgesät werden.

Außerdem ist nun der richtige Zeitpunkt um Sämlingspflanzen des Frühjahrkohls auszusetzen. Ebenso empfiehlt es sich, die Folgesaaten von Spinat und Feldsalat auszubringen.

Hecken aus Koniferen und immergrünen Sträuchern, wie z.B. Liguster, Stechpalme oder Buchsbaum können nun gepflanzt werden.

Des Weiteren können jetzt verschiedene Irissorten, Glockenblumen, Pfingstrosen, sowie winterharte Garten-und Federnelken ausgesät werden.

Welke Blüten und abgestorbene Stängel werden von den Pflanzen entfernt.

Verwelkte Blätter von Rosenstöcken sollten jetzt entfernt werden damit die Rosen die Blüte fortsetzen können.

Die grünen Früchte der im Freien stehenden Tomatenpflanzen werden nun abgenommen und ins Haus zum Reifen gebracht.

Bei Nachfrost werden die Blumen und Gemüsepflanzen abgedeckt. Auf abgeräumten Beeten wird jetzt eine Schicht Kompost oder gut verrotteter Stallmist aufgebracht.
Der Garten wird umgegraben und bleibt in groben Erdschollen liegen.

Der Rasen kann noch nach- oder neu gesät werden.

Nach wie vor ist die Ernte in vollem Gange. Nur die Erträge der Südgemüse lassen bei abnehmenden Temperaturen deutlich nach.Frei werdende Flächen sollten nicht über den ganzen Herbst und Winter brach liegen bleiben. Es gibt immer noch verschiedene Gemüse und Gründüngungspflanzen, die mit den sinkenden Temperaturen im Herbst bestens zurecht kommen und gut wachsen. So kann Endiviensalat Anfang des Monats noch gepflanzt werden. Zur Saat eignen sich auch noch  Radieschen, Spinat und Feldsalat. Planen Sie ruhig etwas mehr Feldsalat ein. Er ist ein sehr gesundes Wintergemüse und kann bei offenem Wetter laufend bis in den März hinein geerntet werden. Gut geeignet ist er auch für Frühbeetkästen.

Auf abgeernteten Beeten kann im ersten Drittel des Monats noch Phacelia zur Gründüngung gesät werden. Später sollte auf Senf, Winterroggen, Lupinen oder Winterwicken zurückgegriffen werden, weil Phacelia sich nicht mehr ausreichend entwickelt.

_____________________________________________



Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü